Dienstag, 27. Juli 2010

Sonnenschutzmittel, Tag 2

Jeder von uns hat bestimmt schon mal vor einem Sonnenschutzregal in der Drogerie gestanden und ganz bestimmt hat der ein oder andere schon gedacht: Hilfe, soviele Sachen. Es gibt Sonnencreme, Sonnenmilch, Sonnenöl, Sonnenfluid, Sonnenspray und Sonnenbalsam zum Schutz.
Der größte Unterschied zwischen den ganzen Mitteln sind die einzelnen LSF, die Verträglichkeit der eigenen Person und die Konsistenz. Selbst für Allergiker gibt es spezielle Produkte.
Es gibt einige wichtige Punkte bevor man sich für ein Sonnenschutzmittel entscheidet:
1. Es gibt NIEMALS einen 100 % Schutz. Firmen die das behaupten möchten nur euer Geld. Auch wenn dort Sunblocker 100 % steht. Schlicht und ergreifend eine Lüge. Also nicht denken: Uh, nehm ich weil das ist dann am besten ;).

2. Welcher Hauttyp bin ich und in was für einem Maße bin ich der Sonne ausgesetzt.

3. Allergiker sollten auf die Inhaltsstoffe der einzelnen Mittel achten. Zu finden sind diese auf der Produktrückseite oder z. B. auf der Website von Sundance.

In den Schutzprodukten stecken unmengen von Inhaltsstoffen, es gibt rein pflanzliche und Mittel die sich durch Kräuter oder natürliche Inhaltsstoffe mit chemischen Substanzen ergänzen. Sehr beliebt ist grüner Tee und andere ätherische Kräuter. Das soll eine beruhigende und pflegende Wirkung für die Haut haben.

Bei den Sundance Produkten gibt es durch natürliche Zusatzwirkstoffe einen innovativen Radikal Control Komplex. Dieser verhindert die übermässige Bildung von freien Radikalen.
Kleiner Pfad durch die Schutzmittel

Bei der Konsistenz der Sonnenschutzmittel hab ich mich nicht auf irgendwelche Testberichte verlassen. Ich hab da gesessen mit Löffel und Zewa und es auf der Haut getestet :-).
Sonnencreme: Cremiger Sonnenschutz, wird aufgrund ihrer Konsistenz meistens nur für das Gesicht benutzt. Lässt sich wie eine normale Tagescreme verarbeiten. Erhältlich in verschiedenen LSF.
Sonnenmilch: Das wohl bekannteste und beliebteste Schutzprodukt. Ihren Namen hat sie von der Konsistenz die einer Milch ähnelt. Sehr beliebt um den ganzen Körper einzuschmieren. Gibt es von Sundance bis LSF 50. Im mittleren LSF Bereich gibt es Speziell von Sundance Sonnenmilch mit Carotin, diese ist geeignet für intensive und schöne Tiefenbräune.
Sonnenöl: Die Konsistenz ist typisch ölig, aber leicht zu verarbeiten. Sonnenöl ist nicht für helle Typen aufgrund ihres geringen LSF geeignet. Außerdem ist das Sonnenbrandrisiko um einiges höher. Es zeichnet sich durch den Ölfilm der sich auf der Haut niederlegt und besonders gegen trockene Stellen zu empfehlen ist. Ideal zum Sonnenbaden, aber darauf achten das man nicht zu lange in der Sonne liegen bleibt.

WICHTIG: Sonnenöl hat einen LSF und BITTE denkt nicht es ist das selbe wie Babyöl. Mir ist aufgefallen das es fast schon an der Tagesordnung ist, den Leuten den Tipp zu geben einfach Babyöl anstatt Sonnenöl zu benutzen. Macht das nicht! Babyöl ist etwas komplett anderes.
Sonnenfluid: Es hat eine cremige Konsistenz aber nicht so fettend und schmierig wie z. B. Sonnencreme. Besonders geeignet für empfindliche Hauttypen.
Sonnenspray: Momentan eines der beliebtesten Sonnenschutzmittel. Liegt wahrscheinlich daran das man es einfach aufsprühen und einarbeiten kann.

Sonnenbalsam: Die Konsistenz ist etwas flüssiger als Sonnencreme, aber nicht so flüssig wie Sonnenmilch. Das Sonnenbalsam findet man bei SUNdance im Sensitive Bereich, dadurch ist es besonders für empfindliche Haut geeignet, Wasserfest und ohne Duft- und Konservierungsstoffe.

Bis auf das Sonnenöl kann man fast jedes Produkt im LSF Bereich von 15 - 50 finden. Je heller und empfindlicher die Haut umso höher sollte der LSF sein.

Idealerweise cremt, schmiert, sprüht man sich 3 mal am Tag ein: Morgens Mittags Abends. Wenn man zwischendurch viel im Wasser ist dann definitiv auch nach einem ausgiebigem Spass im Wasser. Auch wenn auf den Produkten Wasserfest steht, durch Schweiß und Wasser wird der Schutz trotzdem abgearbeitet. Also trotzdem fleißig nachcremen :).

Ihr braucht euch aber auch nicht alle 10 Minuten wenn ihr in der Sonne liegt nachschmieren.
Zum Sonnenbaden selber sollte erwähnt werden, trotz Sonnenschutzmittel nicht Stunden in der Sonne liegen bleiben. Vorallem achtet darauf, dass ihr nicht in der prallen Mittagssonne ein Sonnenbad genießt.

Tipp: Oft ist es ja so das man nicht unbedingt permanend durstig ist, aber eure Haut verliert Flüssigkeit und auch für euer inneres Wohlbefinden ist es wichtig das ihr genug trinkt wenn ihr draussen bei Wärme unterwegs seid.
Eines der empfindlichsten Körperstellen sind die Lippen. Sie haben eine sehr dünne Hautschicht und kann sich nicht so wehren wie die Haut. Dadurch sollte diese nie vergessen werden beim eincremen. Sie neigen schnell dazu auszutrocknen und rissig zu werden. Zum eincremen am besten einen speziellen Lippenpflegestift oder Lippenbalsam verwerden. Erhältlich von sundance im LSF 20. Er kann beliebig oft benutz werden. Nach dem essen und trinken verringert sich dort natürlich der Schutz weil die Lippen es "abarbeiten".

Ich benutze den Lippenpflegestift LSF 20 echt gerne. Im Sommer reißen meine Lippen eher als im kalten Winter. Außerdem habe ich zum einen keine allergischen Reaktionen darauf und zum anderen ist er völlig Geruchs- und Geschmacksneutral. Es gibt für mich nichts ekeligeres als ein chemisch schmeckender Lippenpflegestift, der fällt jedoch völlig weg.
Natürlich geht es nicht nur dadrum beim Sonnenbaden die Haut zu schützen. In den letzten Jahren haben sich Haarpflege- und Kosmetikhersteller immer mehr in die Richtung UV Schutz bewegt.
In vielen Haarwäschen gibt es mitlerweile einen leichten UV Schutz. Er ist dafür da, dass die Haare ihren Glanz und ihre Farbe nicht verlieren, sie können stumpf und trocken durch permanente UV Strahlen werden. Vorrangig findet man diesen Filter in Shampoos für coloriertes Haar. Jedoch wurden in den letzten Jahren reine UV Schutzsprays immer beliebter. Sie versorgen die Haare mit Feuchtigkeit und pflegenden Inhaltsstoffen.
In Nagellacken mit UV Schutz geht es vorrangig darum die Farbe des Nagellackes zu schützen. Erhältlich in klarem Lack als Top Coat oder direkt in einen farbigen Nagellack integriert.
Morgen kommen die lieben Kinder dran. Ich weiß aus Erfahrung das es manchmal schwer ist sie zum Sonnenschutz zu bringen, aber es gibt für alles Tricks ;).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

always i used to read smaller articles or reviews which as well clear their
motive, and that is also happening with this paragraph which I am reading at this time.



My blog: Haarausfall
my webpage :: Haarwuchs

Anonym hat gesagt…

There's certainly a lot to learn about this issue. I like all the points you made.

Check out my web site :: http://wellnessblessfull.com/
My web-site Haarausfall

Anonym hat gesagt…

Magnіfiсent goods from yοu, man.

I've have in mind your stuff prior to and you're just too greаt.
I actually liκe what yοu have got heгe, сеrtainly like what уou are
stating аnd thе waу wherein you are
saying it. You aге making it entertainіng and
you continue to taκe сaгe of to κеep іt
smart. I can not wait to learn far more from you. Thiѕ
is actually a terrific web sitе.

Revіew my web site: stressbedingter haarausfall was tun
Feel free to surf my web site : kreisrunder haarausfall bei kindern mit down syndrom

Anonym hat gesagt…

Can I just say what a relief to discover a person that truly understands what
they're discussing on the internet. You definitely realize how to bring a problem to light and make it important. More people must look at this and understand this side of your story. I can't believe you
are not more popular given that you most certainly have the gift.


my web blog Haarausfall